Dr. Wolfgang Heubisch

HEUBISCH: Ideologische Scheuklappen ablegen - freie Forschung am Forschungsreaktor Garching muss erlaubt bleiben

Ein Ende Januar 2020 erstelltes Gutachten der Landtagsfraktion Bündnis 90 / Die Grünen spricht sich dafür aus, dem Garchinger Forschungsreaktor FRM-II die Betriebsgenehmigung zu entziehen. Der Grund: Seit Ende 2010 sei eine zentrale Genehmigungsauflage nicht erfüllt worden. Dazu der wissenschaftspolitische Sprecher der FDP-Fraktion Dr. Wolfgang Heubisch:
"Dass die Grünen mit juristischen Spitzfindigkeiten versuchen, die Autonomie der Forschung angesichts ihrer Wir-wissen-es-besser-Mentalität zu opfern, ist mehr als beschämend. Jetzt heißt es, die ideologischen Scheuklappen abzulegen!
Man muss die Vorgaben der atomrechtlichen Genehmigungsbehörde ernst nehmen und einhalten. Darüber besteht Einigkeit. Die TU München, eine der führenden Forschungsuniversitäten weltweit, betreibt den Reaktor in Garching ordnungsgemäß. Darüber besteht kein Zweifel.
Statt ständig zu monieren, brauchen wir ein deutliches Bekenntnis zur Freiheit der wissenschaftlichen Forschung – selbstverständlich unter einer ethischen Abwägung der Risiken und Gefahren. Freie Forschung ist der Treiber für Innovation und Fortschritt. Nur so können wir im immer härter werdenden internationalen Wettbewerb bestehen."