Dr. Wolfgang Heubisch

Die angekündigten Millionen sind ungedeckte Schecks

Heubisch zur Ankündigung eines Förderprogramms für Wissenschaft und Forschung:

München, 8. August 2019. Ministerpräsident Söder hat ein millionenschweres Förderprogramm für Wissenschaft und Forschung angekündigt. Der wissenschaftspolitische Sprecher der FDP-Fraktion, Dr. Wolfgang Heubisch, sieht die Ankündigung kritisch:

„Nach dem enttäuschenden Abschneiden der bayerischen Hochschulen bei der Exzellenzinitiative ist offensichtlich Panik in der Staatsregierung ausgebrochen. Leider wird auch Söders PR-Aktionismus Bayerns Wissenschaft und Forschung keinen Millimeter voranbringen. Schon in den vergangenen Jahren ist der Freistaat im nationalen wie internationalen Vergleich immer weiter zurückgefallen. Die traurige Wahrheit ist, dass heute nur noch die beiden Münchner Universitäten in der Champions-League der Hochschulen mitspielen. Nach dem jüngsten Exzellenz-Schock muss die Wissenschafts- und Forschungspolitik endlich komplett neu ausgerichtet werden. Statt mit der Gießkanne Fördergelder zu verteilen, braucht es dazu eine Cluster-Strategie und eine echte Schwerpunktsetzung. Die von Herrn Söder angekündigten Millionen sind zudem ungedeckte Schecks, denn das Geld taucht im Haushalt nicht auf. Zuletzt verschärfen die Alleingänge des Ministerpräsidenten Probleme, die gemeinsam gelöst werden müssen. Ich schlage deswegen einen Runden Tisch vor, an dem alle im Landtag vertretenen Fraktionen sowie Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft und Forschung teilnehmen.“