Dr. Wolfgang Heubisch
Ärmel hochkrempeln für Bayern.
#Frisches Bayern

Über mich

Waschechter Münchner mit politischen Überzeugungen

- Jahrgang 1946, verheiratet in zweiter Ehe, drei erwachsene Kinder
- Geboren und aufgewachsen in München
- Banklehre, Studium und Abschluss als Diplom-Kaufmann
- Studium der Zahmedizin
- 25 Jahre Tätigkeit als Zahnarzt in eigener Praxis in Bogenhausen
- 2008-2013 Bayerischer Staatsminister für Wissenschaft, Forschung und Kunst
- 2014-2018: Stadtrat in München
- 2018: Vizepräsident und Abgeordneter des Bayerischen Landtags

Download Pressefoto

Positionen

Wissenschaft - Bildung - Digitalisierung - Öffentlicher Dienst - Gesundheit - Kunst

Wissenschaft

Als ehemaliger Wissenschaftsminister liegt mir die Förderung exzellenter Forschung und Lehre sehr am Herzen. Damit die bayerischen Hochschulen an die Weltspitze aufschließen, setze ich mich für eine tiefgreifende Strukturreform ein. Diese umfasst eine Umstellung der Hochschulen auf eine Matrixstruktur, beinhaltet die Stärkung des Tenure-Track-Programms und gipfelt in der Gewährung eines globalen Budgets und Lehrdeputats.

Bildung

Mein Ziel ist die bestmögliche Bildung und Ausbildung für jeden Einzelnen. Bei der Durchlässigkeit unseres Bildungssystems gibt es noch Nachholbedarf. Auch die personelle und materielle Ausstattung der Schulen ist vielerorts mangelhaft. Schon heute gibt es in vielen Wirtschaftsbereichen einen Fachkräftemangel, der sich nur durch eine neue Bildungsoffensive reduzieren lassen wird. Die digitale Bildung soll gefördert werden.

Digitalisierung

Die Digitalisierung ist in vollem Gange. Sie betrifft uns alle – und sorgt für einen tiefgreifenden Wandel in jedem Lebensbereich. Die Bürgerinnen und Bürger in Bayern müssen die Chancen des digitalen Fortschritts ergreifen können. Lange Warteschlangen in den Bürgerbüros müssen der Vergangenheit angehören. Dafür setze ich mich ein genau wie für einen flächendeckenden Ausbau der digitalen Infrastruktur.

Öffentlicher Dienst

Um wettbewerbsfähig zu bleiben, müssen wir in die Modernisierung der technischen Ausstattung in allen Bereichen der öffentlichen Hand investieren. Wir fordern flexible Arbeitszeitmodelle für alle Beschäftigten. Unser Grundgedanke ist das staatliche Handeln auf das notwendige Maß zu reduzieren; der Staat soll sich auf die Erfüllung seiner hoheitlichen Aufgaben konzentrieren. Entbürokratisierungsmöglichkeiten müssen konsequent genutzt werden.

Gesundheit

Als niedergelassener Zahnarzt kenne ich unser Gesundheitssystem aus eigener Erfahrung. Es zählt zu den besten weltweit. Gerade das duale System von privater und gesetzlicher Krankenversicherung sorgt dafür, dass alle Patienten am medizinisch-technischen Fortschritt teilhaben können. Mir ist wichtig, dass die flächendeckende, ambulante Versorgung auch künftig durch freiberuflich tätige Ärzte und Zahnärzte sichergestellt wird.

Kunst

Kunst erfüllt in unserer Gesellschaft eine sehr wichtige Funktion, denn sie inspiriert und lädt zum kritischen Nachdenken ein. Die richtigen Rahmenbedingungen für Künstlerinnen und Künstler zu schaffen, ist eine wichtige staatliche Aufgabe.

Neuigkeiten

Auf meinen Social Media-Kanälen berichte ich davon, womit ich mich zurzeit beschäftige:

Der Start des #Sommersemesters am 20. April? Undenkbar! Liebe Staatsregierung: Gebt unseren Studierenden Planungssicherheit. Verschiebt den Start in den August und bezahlt auch unsere vielen freiwillig helfenden Studierenden! #Covid19 #Hochschulen #Entscheidungentreffen

Bayerns Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger hat den Menschen "schnelle und unbürokratische" finanzielle Hilfe versprochen. Mich ereilen derzeit aber viele Hilferufe von Künstlerinnen und Künstlern, deren Anträge auf Corona-Soforthilfe immer noch nicht bearbeitet wurden. Gerade diese Gruppe benötigt jetzt schnelle Hilfe und nicht Anträge, die in Schubladen verschwinden! #corona #soforthilfen #kunstszene

FDP-Fraktion im Bayerischen Landtag
Willkommen bei derFDP-Fraktion im Bayerischen Landtag. Hier erfahren Sie alles zu unserer parlamentarischen Arbeit, Terminen, Pressemitteilu...
(fdpltby.de)

Um die Ausbreitung des Virus einzudämmen, ist das Tragen eines Mundschutzes (auch selbst genäht oder alternativ ein Schal) eine wichtige Maßnahme. Deshalb beim Rausgehen: #MaskeAuf! #covid19 FDP-Fraktion Bayern

Meldungen

München - Der ehemalige bayerische Kunstminister Wolfgang Heubisch schlug am Dienstag Alarm. In einer Pressemitteilung erklärte er, ihn erreichten Hilferufe aus der Künstlerszene, deren Anträge nach Corona-Soforthilfe demzufolge nicht bearbeitet werden. Auch Sanne Kurz, die Kultursprecherin der Grünen im Landtag, berichtet der AZ von zahlreichen Anrufen von Freiberuflern: "Die Umsetzung im Wirtschaftsministerium ist chaotisch, es werden auch dauernd die Förderbedingungen geändert", sagt sie der AZ. Freie Künstler werden wie alle anderen Solo-Selbständigen behandelt und können beim Wirtschaftsministerium Soforthilfe beantragen.

Trotz der nicht ansatzweise kalkulierbaren Entwicklung in der Corona-Krise planen Bayerns Universitäten und Hochschulen weiter mit dem Vorlesungsbeginn des Sommersemesters am 20. April. Der wissenschaftspolitische Sprecher der FDP-Fraktion im Bayerischen Landtag Dr. Wolfgang Heubisch hält dies für fahrlässig und fordert Bayerns Wissenschaftsminister Bernd Sibler auf, den Semesterstart nach hinten zu verschieben.

Bayerns Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger hat den Menschen in Bayern versprochen, dass sie "schnell und unbürokratisch an das Geld kommen". Dies trifft aber offenbar nicht auf die Kultur- und Kreativwirtschaft zu. Dem FDP-Sprecher für Wissenschaft und Kultur Dr. Wolfgang Heubisch erreichten mehrere Hilferufe aus der Künstlerszene, deren Anträge nach Corona-Soforthilfe demzufolge nicht bearbeitet werden.

"Ich freue mich ja, dass sich die CSU und Erwin Schneider vom echten Kenner-Könner-Kämpfer in ihrem Landratswahlkampf inspirieren lässt!" Diesen Satz hat Dr. Wolfgang Heubisch (FDP), Landtagsvizepräsident und ehemaliger Wissenschaftsminister, auf seiner Facebook-Seite gepostet. Zur Illustration hat Heubisch sein Landtagswahl-Plakat von 2018 neben Schneiders Landratswahl-Konterfei gestellt. Hat sich der CSU-Kandidat unberechtigterweise geistiges Eigentum eines FDP-Polikers angeeignet, ist er ein Plagiator?

Burghausen. Eine Hochschule, die direkt vor Ort für die Wirtschaft Arbeitskräfte ausbildet: Bewunderung für dieses Konzept zollte der ehemalige Wissenschaftsminister Wolfgang Heubisch am Montag bei einem von der FDP organisierten Besuch des Campus. "Ich habe im vergangenen Jahr mehr Gespräche zur Ansiedlung von Chemie-Unternehmen geführt als jemals", erklärte Campus-GmbH-Geschäftsführer Anton Steinberger und schrieb das auch dem Campus zu.

Mein politischer Werdegang

Vom Zahnarzt zum Politiker

  • 1992

    Eintritt in die FDP München

  • 2008

    2008-2013 Bayerischer Staatsminister für Wisschenschaft, Forschung und Kunst; Mitglied des Bayerischen Landtags

  • 2014

    2014-2018 Stadtrat in München

  • 2018

    Vizepräsident und Abgeordneter des Bayerischen Landtags

  • 2018

    stellv. Vorsitzender des Ausschusses für Wissenschaft und Kunst, Mitglied im Ausschuss für Fragen des öffentlichen Dienstes

Mein Büro

Für Fragen und Anregungen stehen wir gerne zur Verfügung.

Julia Renner

Büroleitung und Referentin für Wissenschaft
Fon
+49 89 4126 - 2830
Fax
+49 89 4126 - 1830

Christoph Weber

Referent für Wissenschaft

Dominik John

Studentischer Mitarbeiter für Social Media

David Irion

Studentischer Mitarbeiter

Kontakt

Maximilianeum | Max-Planck-Straße 1 | 81675 München
Telefon +49 89 4126-2830 | Fax +49 89 4126-18
Email: wolfgang.heubisch@bayern.landtag.de

Max-Planck-Straße 1
81675 München
Deutschland