Dr. Wolfgang Heubisch
Ärmel hochkrempeln für Bayern.
#Frisches Bayern

Über mich

Waschechter Münchner mit politischen Überzeugungen

- Jahrgang 1946, verheiratet in zweiter Ehe, drei erwachsene Kinder
- Geboren und aufgewachsen in München
- Banklehre, Studium und Abschluss als Diplom-Kaufmann
- Studium der Zahmedizin
- 25 Jahre Tätigkeit als Zahnarzt in eigener Praxis in Bogenhausen
- 2008-2013 Bayerischer Staatsminister für Wissenschaft, Forschung und Kunst
- 2014-2018: Stadtrat in München
- 2018: Vizepräsident und Abgeordneter des Bayerischen Landtags

Download Pressefoto

Positionen

Wissenschaft - Bildung - Digitalisierung - Öffentlicher Dienst - Gesundheit - Kunst

Wissenschaft

Als ehemaliger Wissenschaftsminister liegt mir die Förderung exzellenter Forschung und Lehre sehr am Herzen. Damit die bayerischen Hochschulen an die Weltspitze aufschließen, setze ich mich für eine tiefgreifende Strukturreform ein. Diese umfasst eine Umstellung der Hochschulen auf eine Matrixstruktur, beinhaltet die Stärkung des Tenure-Track-Programms und gipfelt in der Gewährung eines globalen Budgets und Lehrdeputats.

Bildung

Mein Ziel ist die bestmögliche Bildung und Ausbildung für jeden Einzelnen. Bei der Durchlässigkeit unseres Bildungssystems gibt es noch Nachholbedarf. Auch die personelle und materielle Ausstattung der Schulen ist vielerorts mangelhaft. Schon heute gibt es in vielen Wirtschaftsbereichen einen Fachkräftemangel, der sich nur durch eine neue Bildungsoffensive reduzieren lassen wird. Die digitale Bildung soll gefördert werden.

Digitalisierung

Die Digitalisierung ist in vollem Gange. Sie betrifft uns alle – und sorgt für einen tiefgreifenden Wandel in jedem Lebensbereich. Die Bürgerinnen und Bürger in Bayern müssen die Chancen des digitalen Fortschritts ergreifen können. Lange Warteschlangen in den Bürgerbüros müssen der Vergangenheit angehören. Dafür setze ich mich ein genau wie für einen flächendeckenden Ausbau der digitalen Infrastruktur.

Öffentlicher Dienst

Um wettbewerbsfähig zu bleiben, müssen wir in die Modernisierung der technischen Ausstattung in allen Bereichen der öffentlichen Hand investieren. Wir fordern flexible Arbeitszeitmodelle für alle Beschäftigten. Unser Grundgedanke ist das staatliche Handeln auf das notwendige Maß zu reduzieren; der Staat soll sich auf die Erfüllung seiner hoheitlichen Aufgaben konzentrieren. Entbürokratisierungsmöglichkeiten müssen konsequent genutzt werden.

Gesundheit

Als niedergelassener Zahnarzt kenne ich unser Gesundheitssystem aus eigener Erfahrung. Es zählt zu den besten weltweit. Gerade das duale System von privater und gesetzlicher Krankenversicherung sorgt dafür, dass alle Patienten am medizinisch-technischen Fortschritt teilhaben können. Mir ist wichtig, dass die flächendeckende, ambulante Versorgung auch künftig durch freiberuflich tätige Ärzte und Zahnärzte sichergestellt wird.

Kunst

Kunst erfüllt in unserer Gesellschaft eine sehr wichtige Funktion, denn sie inspiriert und lädt zum kritischen Nachdenken ein. Die richtigen Rahmenbedingungen für Künstlerinnen und Künstler zu schaffen, ist eine wichtige staatliche Aufgabe.

Neuigkeiten

Auf meinen Social Media-Kanälen berichte ich davon, womit ich mich zurzeit beschäftige:

Du möchtest Politik gemeinsam mit den Menschen vor Ort aktiv mitgestalten? Du hast Ideen für spannende Veranstaltungsformate? Als MitarbeiterIn im Bereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie Stimmkreisbetreuung bist du für zwei wichtige Bereiche im Abgeordnetenbüro zuständig. Zu deinen Aufgaben gehört es, Pressemitteilungen zu verfassen, Kontakte zu den lokalen Medien zu pflegen und die Social-Media-Kanäle zu betreuen. Zudem organisierst du eigenständig verschiedene Veranstaltungsformate und kümmerst dich um die Anliegen der Bürger. Wir erwarten: - Ein hohes Maß an Selbstständigkeit und Eigeninitiative - Eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung, Studium oder ähnliche Qualifikation - Erste berufliche Erfahrungen - Teamfähigkeit und Kontaktfreude - Überdurchschnittliches Organisationstalent - Einen routinierten Umgang mit MS-Office-Anwendungen - Affinität zu Sozialen Medien Wir bieten: - Eine abwechslungsreiche Herausforderung in einem hochmotivierten Team jenseits aller Routine - Die Möglichkeit, die Arbeit selbst zu gestalten - Mobiles und flexibles Arbeiten unter Nutzung digitaler Möglichkeiten - Eine angemessene Vergütung in Anlehnung an den TVöD - Einen Arbeitsplatz im Herzen der Landeshauptstadt

Gestern hat mich Benedikt Herles, Autor des Buches "Zukunftsblind: Wie wir die Kontrolle über den Fortschritt verlieren", im Landtag besucht. Es folgte ein spannender Austausch über Themen wie Biotechnologie, so beispielsweise die Genschere, die unsere Zukunft weitreichend verändern werden. Es bedarf politischer Erneuerung, um den Entwicklungen standhalten zu können. #zukunftstechnologien #biotechnologie #genschere

Am Freitag habe ich die Bollhagen-Ausstellung im Keramikmuseum Weiden besucht, weil mir die Kulturförderung auch außerhalb der Metropolregionen am Herzen liegt. "Weil ich Münchner bin glaubt mir das immer keiner, aber Bayern ist ein Flächenstaat und muss seine Schätze in den Regionen und nicht nur in der Hauptstadt zeigen." #weiden #kultur #keramikmuseum

Wolfgang Heubisch besucht Bollhagen-Ausstellung im Keramikmuseum Weiden
Neun Jahre ist es her, dass Wolfgang Heubisch als bayerischer Wissenschaftsminister zuletzt die Stadt und das Keramikmuseum besucht hat.
(onetz.de)

Meldungen

In seiner heutigen Regierungserklärung hat der bayerische Ministerpräsident Markus Söder Details seiner Forschungsinitiative bekannt gegeben. Dr. Wolfgang Heubisch, wissenschaftspolitischer Sprecher der FDP-Fraktion im Bayerischen Landtag, und Martin Hagen, FDP-Fraktionsvorsitzender, begrüßen, dass die bayerische Staatsregierung die Wissenschaft stärken will – und sich dabei offenbar am Antragspaket der FDP-Fraktion orientiert.

München, 8. August 2019. Ministerpräsident Söder hat ein millionenschweres Förderprogramm für Wissenschaft und Forschung angekündigt. Der wissenschaftspolitische Sprecher der FDP-Fraktion, Dr. Wolfgang Heubisch, sieht die Ankündigung kritisch.

Mein politischer Werdegang

Vom Zahnarzt zum Politiker

  • 1992

    Eintritt in die FDP München

  • 2008

    2008-2013 Bayerischer Staatsminister für Wisschenschaft, Forschung und Kunst; Mitglied des Bayerischen Landtags

  • 2014

    2014-2018 Stadtrat in München

  • 2018

    Vizepräsident und Abgeordneter des Bayerischen Landtags

  • 2018

    stellv. Vorsitzender des Ausschusses für Wissenschaft und Kunst, Mitglied im Ausschuss für Fragen des öffentlichen Dienstes

Mein Büro

Für Fragen und Anregungen stehen wir gerne zur Verfügung.

Julia Renner

Büroleitung und Referentin für Wissenschaft
Fon
+49 89 4126 - 2830
Fax
+49 89 4126 - 1830

Christoph Weber

Referent für Wissenschaft

Dominik John

Studentischer Mitarbeiter für Social Media

David Irion

Studentischer Mitarbeiter

Kontakt

Maximilianeum | Max-Planck-Straße 1 | 81675 München
Telefon +49 89 4126-2830 | Fax +49 89 4126-18
Email: wolfgang.heubisch@bayern.landtag.de

Max-Planck-Straße 1
81675 München
Deutschland